Skip to content
30.11.2021

Dienstradleasing mit Bikeleasing:

Jetzt auch in Österreich

Gute Nachrichten für Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Österreich: Bikeleasing ist seit Ende 2021 auch in Österreich aktiv! Als einer der großen und etablierten Dienstrad-Anbieter Deutschlands möchte Bikeleasing noch mehr Angestellten die umweltfreundliche und gesunde Alternative anstelle eines Firmenwagens anbieten und somit einen großen Beitrag zu einem nachhaltigen Verkehrskonzept leisten.
Wenn dadurch nun auch österreichische Arbeitnehmer die Möglichkeit haben, ihr Traum-(E-)Bike zu besonders guten Konditionen zu leasen und alle Beteiligten einen zuverlässigen Schutz unserer starken Versicherungspartner ERGO und Merkur genießen, entsteht eine Win-Win-Situation.

Bikeleasing in Österreich – welche Rahmenbedingungen gelten?

Grundsätzlich gelten in Österreich seit der 2020 in Kraft getretenen Steuerreform ähnliche Voraussetzungen wie zuvor schon in Deutschland für das Dienstrad-Modell. Bei der Ausgestaltung der Konditionen gibt es in Österreich für Firmen verschiedene Möglichkeiten die Vorteile von Diensträdern zu nutzen und Ihren Mitarbeitern zu überlassen: Als Gehaltsumwandlung, bei der der Arbeitgeber einen Teil des monatlichen Gehaltes für die Leasingraten einbehält und der Arbeitnehmer so einen Steuervorteil erwirkt, oder als Gehaltsextra, bei dem der Arbeitgeber die Leasingraten übernimmt.

Welche Vorteile bietet das Dienstrad-Leasing mit dem Bikeleasing-Service in Österreich?

Vorteile für Arbeitgeber:

Für Arbeitgeber bietet das Bikeleasing-Angebot einen wertvollen Benefit bei der Rekrutierung und Bindung von qualifizierten Mitarbeitern. Es verschafft ihnen somit einen Wettbewerbsvorteil. Durch die einzigartige, vollumfassende Arbeitgeber-Ausfallversicherung (AGAV) trägt der Arbeitgeber keinerlei Risiken. Bikeleasing ist für Arbeitgeber vollkommen kostenfrei, aufwandsarm und liquiditätsneutral. Die Räder werden nicht in das Anlagevermögen aufgenommen und müssen dadurch nicht abgeschrieben werden. Neben den steuerlichen Vorteilen profitieren Arbeitgeber außerdem von gesünderen Mitarbeitern und leisten einen Beitrag zu einem nachhaltigen Unternehmen.

Vorteile für Arbeitnehmer:

Bikeleasing ermöglicht Arbeitnehmern die Finanzierung eines Fahrrads oder E-Bikes zu Konditionen, die günstiger sind als bei einem Barkauf. Aufgrund entsprechender Steuervorteile sind Ersparnisse von bis zu 36 % dabei keine Seltenheit. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sämtliches Zubehör, das fest mit dem Rad verbunden werden kann, mit in das Leasing aufzunehmen. Das Fahrrad kann sowohl für den Arbeitsweg als auch privat genutzt und zum Ende der Leasingzeit entweder übernommen oder gegen ein neues Fahrrad getauscht werden. Dank der Premium-Versicherung ist der Arbeitnehmer während der Laufzeit bestens gegen (Teile-)Diebstahl, Unfallschäden, Sturzschäden, Vandalismus uvm. abgesichert. Da diese Versicherung automatisch in jedem Leasing enthalten ist, muss keine separate Zusatzversicherung abgeschlossen werden.

Vorteile für Händler:

Händler profitieren maßgeblich durch das Bikeleasing-Angebot. Der gesamte Bikeleasing-Service ist kostenlos. Sie erhalten somit 100% des Verkaufspreises, da keine Provisionszahlungen anfallen. Aufgrund der Kundenkonzentration, der Publizierung als Partnerhändler in der Bikeleasing-Händlerübersicht sowie des Verkaufs hochwertiger Räder, ist zusätzlich eine Umsatzsteigerung zu erwarten. Auch ist es Händlern möglich ihre Vorführ-, Miet- und Testräder inklusive eines Vollkaskoschutzes zu leasen.
weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren